Natur tut gut  -

Naturerlebnisse für Kindergartengruppen und Schulklassen  


Wir können noch viel zusammen machen

(Zeitrahmen: 2,5 Stunden)


Für einen alleine ist es zu viel …

… zusammen aber ein Kinderspiel !

Echte Freunde können alles schaffen … wenn sie zusammenarbeiten.

Dabei geht es uns wie bei den 3 Freunden Jonny Mauser, Franz von Hahn und dem dicken Waldemar: Freunden ist kein Weg zu steinig, keine Abhang zu steil, keine Kurve zu scharf und keine Pfütze zu tief …


Wo die wilden Kerle wohnen

(Zeitrahmen: 2,5 Stunden)


Uns zieht es nach draußen, wo die Wildnis wartet …

Dort gibt es immer viel zu entdecken – egal ob es regnet, schneit oder die Sonne scheint.

Wir gehen gemeinsam auf eine aufregende Safari oder begeben uns auf eine Reise in einen wahrlich märchenhaften Wald. Wir jagen das letzte Blatt vom Baum, wandeln durch Baumkronen, tanzen mit den Bäumen im Wind und geben den Bäumen Gesichter. In jedem von uns steckt ein wilder Kerl, der einmal herausgelassen werden will, um sich auf eine   Reise zu begeben, damit er sie kennenlernen kann: die Wildnis, in der die wirklich wilden Kerle zuhause sind.
Aber keine Sorge wir kommen zurück … spätestens zum Abendessen.

Also wer ist dabei?


Was wir von (Biene) Maja lernen können

(Zeitrahmen: 2,5 Stunden)



Bienen sind unsere kleinsten (erwünschten) "Haustiere". Sie leben in einem Insektenstaat, in dem alles auf wunderbare Weise geregelt ist. Deshalb können wir Menschen auch vieles von ihnen lernen. Leider haben viele Kinder und auch nicht wenige Erwachsene Angst vor den eigentlich friedlichen Tierchen. Die Angst vor den Honigsammlerinnen kommt mit Sicherheit daher, da das Wissen über die fleißigen Bienchen oft sehr lückenhaft ist.

Dass wir den Kindern (und vielleicht auch uns Erwachsenen) das Unbehagen über diese nützlichen Tierchen ein wenig nehmen können, werden wir sie durch Spiele und Übungen näher kennen lernen.


Waldtag : Wälder leben - Wald erleben

(Zeitrahmen: 5 Stunden)


Für alle, die vom Wald nicht genug bekommen!

Einen ganzen Tag werden wir im Wald unterwegs sein, beobachten, lagern, spielen, singen, bauen, miteinander spannendes erleben … und dabei vieles über den Wald und seine Bewohner erfahren.

Dabei benehmen wir uns achtsam, damit wir als Gäste das nächste Mal gerne wiederkommen dürfen.